Alle Ereignisse hinterlassen für immer ihre Spuren im feinstofflichen Ätherkörper der Erde. Ein physikalisches Gesetz besagt, dass Energie niemals verlorengeht, sondern sich nur in ihrer Form wandeln. Innerhalb der morphischen Felder in denen alles abgelegt ist, was sich ereignet hat, bedeutet dies, dass in ihnen alles abgespeichert ist. Lernt man sich gezielt in ein morphogenetisches Feld einzuloggen folgt man den Spuren dessen, was man erfahren möchte. Dabei ist es sehr hilfreich, wenn man die Energieabdrücke, die alles gleich Fingerprints hinterlassen hat, findet. Auf diese Weise wird das Lesen im Feld zu einer spannenden Spurensuche durch Raum und Zeit.

Beachtet man, das alles, was geschieht für immer in den morphischen Feldern gespeichert wird, begreift man die Verantwortung, die damit einhergeht. Jeder Einzelne trägt die volle Verantwortung für sein Handeln auf allen Ebenen.  Karma bedeutet auch, dass man sich seiner Spuren, die man in den morphogenetischen Feldern hinterlässt, bewusst wird. In der Akasbchronik eines  jeden ist alles aufbewahrte auch dann, wenn karibische Prossse abgeschlossen sind.